Ein dreifach kräftiges Gut Ziel! Hurra!

Kategorie: Veranstaltungen

Alle Informationen über Veranstaltungen

Einladung Bezirksschützenball 2024

Einladung-1BezSchBall_in-TRU

Ergebnisse der Stadtmeisterschaft 2023

Stadtmeisterschaft 2023 der Schützenvereine aus Laudenbach, Trubenhausen und Großalmerode.

Am 19. Januar 2024 fand die Siegerehrung der Stadtmeisterschaft 2023 in DGM-Trubenhausen statt. Der Bürgermeister Finn Thomsen überreichte den Siegern Urkunden, Nadeln, Pokale und Ehrenscheiben.

Geehrt wurden die Einzel- und Mannschaftssieger in den einzelnen Disziplinen.

Luftgewehr:

Bei den Damen siegte Manuela (TRU) mit 180 Ringen (bestes Ergebnis der SMS).

Florian (GRO) wurde bei den Männern mit 175 Ringen und der besseren Stechserie Stadtmeister. Den 2. Platz teilten sich Maurice (TRU) und Oliver (TRU) mit dem gleichen Ergebnis.

Bei den nicht aktiven Mitgliedern wurde Sven (TRU) mit 131 Ringen Stadtmeister.

Laura (LAU) siegte vor ihrer Schwester Sarah (LAU) mit 170 Ringen bei den Jugendlichen.

Luftpistole: 

Auch bei dieser Disziplin wurde Manuela (TRU) mit 164 Ringen Stadtmeisterin.

Bei den Herren setzte sich Claus-Werner (GRO) mit 170 Ringen an die Spitze. Zweiter wurde Detlef (LAU) mit 165 Ringen und Holger (GRO) belegte den 3. Platz.

Auflage Luftgewehr:

Die älteste Teilnehmerin Christa (GRO) gewann bei den Damen mit 195 Ringen. Der 2. Platz ging mit 190 Ringen an Manuela (TRU) und Heidi (GRO) landete auf dem 3. Platz.

Bei den Herren sicherte Jürgen (GRO) mit 199 Ringen den Stadtmeistertitel. Ihm folgten Robert (GRO) mit 197 Ringen und Heinz (GRO) mit 187 Ringen.

Auflage Luftpistole:

Bei den Damen sicherte sich Heike (GRO) mit 172 Ringen die Luftpistolen-Auflagedisziplin.

Robert (GRO) gewann bei den Herren mit 192 Ringen und wurde damit Stadtmeister. Den 2. Platz ging mit 190 Ringen an Manfred (GRO) mit 190 Ringen und Reinhard (GRO) kam mit 187 Ringen auf den 3. Platz.

Mannschaftswertungen:

Den  Luftgewehr-Auflage-Pokal gewann die 1. Mannschaft von Großalmerode mit 591 Ringen. Der 2. Platz ging mit 570 Ringen an die 2.Mannschaft von Großalmerode.

Den Sieg bei der Luftpistolen-Auflage sicherte sich die 1. Mannschaft von Großalmerode mit 569 Ringen. Mit 548 Ringen folgte die 2.Mannschaft von Großalmerode.

Der Luftgewehrpokal ging mit 530 Ringen wie immer an die Mannschaft von Trubenhausen.

Der Luftpistolenpokal gewann diesmal Großalmerode mit 469 Ringen, den 2. Platz belegte die Mannschaft aus Laudenbach mit 454 Ringen.

Ehrenscheiben:

Luftpistolenscheibe errang Claus-W. (GRO) mit einem Teiler von 203(81),

die Jugendscheibe ging an Laura (LAU) mit einem Teiler von 129,

mit einem Teiler von 111 ging die Luftgewehrscheibe an Oliver (TRU) und

die Auflage-Ehrenscheibe, mit einem Teiler von 5, an Christa (GRO).      

Königshaus 2023

Schützen-Bezirksfeier 2023 in Großalmerode

Mittwoch, 05. Juli 2023, Witzenhäuser Allgemeine / Lokales

Corina Beutner reichlich dekoriert

Ball der Bezirksschützen in Großalmerode mit Königsproklamation

VON LOTHAR RÖSS

Sie gehören den amtierenden Königshäusern des Schützenbezirks an (von links): Karin Engelhardt, Laurens Jeppe, Rainer Pfaffenbach, Nadja Kunz, Uwe Hupfeld, Reinhard Holzapfel, Mario Horn, Corina Beutner sowie Pietro Wagner. Fotos: Lothar Röß

Großalmerode – Reichlich dekoriert trat Corina Beutner von der Schützengesellschaft Bad Sooden-Allendorf am Samstagabend als Königin bei den Senioren, 2. Dame im Königshaus der Schützen und als Schützin des Jahres den Heimweg an: Im Großalmeröder Rathaussaal hatte der traditionelle Bezirksschützenball stattgefunden.

Während sich die Badestädterin den Sprung in die beiden Königshäuser mit ihren Leistungen beim jüngsten Königsschießen des Schützenbezirks Witzenhausen verdient hat, erklärte Bezirksschützenmeister Friedhelm Zinke sie aufgrund ihrer Verdienste und Erfolge über viele Jahre hinweg zur Schützin des Jahres.

Seit acht Jahren ist sie Mitglied im Verein, in dem sie bei allen Vorhaben stets eine helfende Hand ist, wie Zinke ihr Engagement lobte. Nachdem sie mit dem Luftgewehr stehend in den Schießsport eingestiegen war, schwenkte sie zu Luftpistole und -gewehr, beides aufgelegt, um. In der vergangenen Saison erreichte sie mit 300 Ringen das absolute Ergebnis und fand zusätzlich Gefallen am Schießen mit der Kleinkaliber-Sportpistole. Mit der Luftpistole aufgelegt wurde sie 2022 Bezirksmeisterin, verbesserte dabei den Bezirksrekord um 5,1 Ringe und setzte mit ihrem Titelgewinn bei den Hessenmeisterschaften und neuer persönlicher Bestleistung von 300,3 Ringen noch einen drauf.

Schütze des Jahres wurde Uwe Hofmeister vom Schützenverein Großalmerode, in dem er bereits seit 22 Jahren Mitglied ist. „Ein verlässlicher und guter Schütze mit dem Luft- und Kleinkalibergewehr“, bewertete Zinke die sportlichen Qualitäten des Tonstädters, der sich stets für die Belange des Vereins und des Schießsports eingesetzt habe.

Seit 2006 ist er Vorstandsmitglied, anfangs als Kassierer und seit Beginn der 2020er-Jahre als Vorsitzender. Als die Corona-Pandemie den Verein in eine tiefe Krise gestürzt hatte, riss Hofmeister das Ruder rum, berief eine Mitgliederversammlung ein, erklärte sich bereit, Verantwortung in einem neu gewählten Vorstand zu übernehmen und belebte den Verein neu. Da kein eigener Druckluftwaffenstand mehr zur Verfügung steht, ging Hofmeister eine Kooperation mit dem Schützenverein Trubenhausen ein und vereinbarte ein gemeinsames Training, von dem beide Vereine profitieren.

Den Reigen der Ehrungen eröffnete Elke Zinke aus Wickersrode, die für den Lichtenauer Schützenverein an den Start geht, mit dem Gewinn der Ehrenscheibe. Im Feld der 55 Teilnehmer bei den Bezirksmeisterschaften für Luftgewehr und -pistole wurden 33 Zehnen geschossen, doch die Zehn, die die Wickersröderin aufgelegt mit einem Teiler von 39,2 geschossen hatte, war von allen die beste. Der Ball wurde musikalisch von der Bläsergruppe des Jagdvereins Witzenhausen eröffnet.

Als Hausherr begrüßte Bürgermeister Finn Thomsen die Teilnehmer. Sportkreisvorsitzender Dr. Jörg Möller hätte sich in seiner Zeit als Pädagoge und Schulleiter von so manchem seiner Schüler gewünscht, sich wie die Schützen auf ein Ziel konzentrieren zu können. Die Grüße der Landrätin überbrachte Dr. Philipp Kanzow, der wenige Tage zuvor sein Amt als Kreisbeigeordneter angetreten hatte.

Die neuen Königinnen und Könige, Damen und Ritter:

Die Kette für den König als bester Schütze mit dem Sportgewehr ging an Mario Horn vom Schützenverein Dohrenbach, Jugendkönig wurde Laurens Jeppe vom Schützenverein Hundelshausen. Königin im Haus der Schützen wurde Nadja Kunz (Dohrenbach), 1. Dame Karin Engelhardt (Laudenbach) und 2. Dame Corina Beutner (Bad Sooden-Allendorf). Der Titel des Königs ging an Kevin-Marc Dahms (Roßbach), 1. Ritter wurde Reinhard Holzapfel (Hessisch Lichtenau) und 2. Ritter Uwe Hupfeld (Dohrenbach). Das Senioren-Königshaus stellen Königin Corina Beutner (Bad Sooden-Allendorf), 1. Ritter Rainer Pfaffenbach (Ziegenhagen) und 2. Ritter Pietro Wagner (Kleinalmerode).

Mitgliederehrungen 2023

HNA 23.03.2023

Ostereierschießen abgesagt!

Wegen der Corona-Pandemie wurde das traditionelle Ostereierschießen komplett abgesagt! Ob das Volkskönigsschießen stattfinden kann, ist ungewiss! Neuigkeiten dazu demnächst auf dieser Seite!

Fun&Easy 2 triumphiert beim Wanderbiathlon

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén